Binäre Optionen Charts

chart blue

Die Chartanalyse ist das Werkzeug für den Handel mit binären Optionen. Viele Anfänger haben darüber hinaus zu wenig Marktkenntnisse um den Handel auf Basis von beispielsweise fundamentalen Faktoren wie etwa Konjunkturnachrichten zu bewerkstelligen. Dabei ist die Chartanalyse nicht nur bei Anfängern beliebt. Auch Profis nutzen chattechnische Methoden.

Das Besondere daran ist der Umstand, dass durch die weit verbreitete Anwendung der Chartanalyse, die Zuverlässigkeit der technischen Muster zunimmt. Andererseits verlieren gewisse Strukturen aufgrund des Wettbewerbs im Zeitverlauf an Zuverlässigkeit, weil viele Händler versuchen den bekannten Mustern und Strukturen zuvor zu kommen. Für den kurzfristigen Handel, eignet sich die Chartanalyse jedoch am besten.

Welche Charts für Binäre Optionen sollte man kennen?

Wichtig bei der Chartanalyse ist es sich vorher klar zu machen

  • Welche Darstellung der Kurse man präferiert
  • Welchen Zeitraum soll das Chart darstellen

Das erste, die Chartdarstellung ist das Hauptelement der Analyse. Ein Chart stellt im Grunde genommen nichts Anderes dar, als Kurse für eine bestimmte Zeitperiode aneinandergereiht. Der Unterschied besteht darin, welche Kurse mit in die Darstellung kommen.

  • Eröffnungskurs
  • Schlusskurs
  • Tiefstkurs
  • Höchstkurs

Daraus ergeben sich unterschiedliche Darstellungsarten wie das Linien-Chart, das Kerzen-Chart oder das Balken-Chart, die wir im Folgenden, uns detaillierter anschauen wollen.

Der Linien Chart für Binäre Optionen

Linienchart

Abb. Der Linienchart

Wie die Bezeichnung schon richtig andeutet, werden hierbei entweder die Eröffnungs-oder Schlusskurse durch eine einfache Linie miteinander verbunden, sodass auch jetzt schon gewisse Muster erkennbar werden. Trends können auf diese Weise bereits sehr gut sichtbar gemacht werden. Dass, Linien-Charts sich von anderen Darstellungen unterschieden können, werden wir weiter unten kennenlernen. Der Vorteil eines Linien-Charts ist, dass es sich dabei um eine recht simple Darstellung handelt. Das nutzen einige Trader bewusst aus, vor allem diejenigen, die langfristiger im Handel unterwegs sind.

Das Kerzen-Chart für Binäre Optionen

Kerzenchart

 Abb. Kerzenchart

Das obere Chart zeigt den gleichen Wert und Kursverlauf wie das Linien-Chart weiter oben. Es fällt direkt der Unterschied auf.

  • Gaps (Kurslücken) sind sichtbar
  • Kurshochs und -Tiefs zeigen zusätzliche Kurszonen an

Charts 3Im Kerzen-Chart sind Kurslücken sichtbar, denn hier werden Kurse innerhalb der Kerze getrennt von den Kursen innerhalb der nächsten Kerze gezeigt, während das Linien-Chart die Schluss-oder Eröffnungskurse einfach mit einander verbindet. Durch die getrennte Darstellung können Kurslücken sichtbar gemacht werden, was für den Trader eine zusätzliche Information darstellen kann. Kurslücken werden beispielsweise in vielen Fällen wieder geschlossen, so dass es eine Strategie sein kann darauf zu spekulieren.

Wie man deutlich erkennen kann, befinden sich Schlusskurse und Eröffnungskurse entweder oben oder unten am Kerzenkörper. Das hängt davon ab, in welchem Trend sich der Kurs über einen Zeitraum befindet. Stellt die vorherige Kerze fallende Kurse dar, so liegt der Eröffnungskurs der nachfolgenden Kerze oben und der Schlusskurs unten (es sei denn die Kerze schließt nach einer Umkehr oben), stellt die vorhergehende Kerze steigende Kurse dar, so befindet sich der Eröffnungskurs unten und der Schlusskurs oben (es sei denn die Kerze schließt nach einer Umkehr unten).

Das Balken-ChartCharts 4

Das Balken-Chart ist das europäische Pendent zum Kerzen-Chart. Die Kurse werden nicht als Kerzen, sondern Balken dargestellt. Ein Unterschied ist die Darstellung des Schluss-und Eröffnungskurses. Da der Balken keinen Körper hat, werden Eröffnungs- bzw. Schlusskurse als abstehende Äste angezeigt. Dabei wird der Eröffnungskurs eines Balkens stets zugewandt zu dem Schlusskurs des vorhergehenden Balkens angezeigt. Schloss der Kurs des Balkens höher als der Eröffnungskurs, so wird er rechts abgebildet, während der Eröffnungskurs der folgenden Kerze links absteht. Im Abwärtstrend verhält es sich genau anders herum, es sei denn eine Trendwende findet statt.

 

Charts 5

 Abb. Kursdarstellungen

Das Heikin-Ashi Chart für Binäre Optionen

 Heikin-Ashi Chart

 Abb. Heikin-Ashi Chart

 Bei dem Heikin-Ashi Chart handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Kerzen-Charts. Diese erfolgt in Form einer Glättung der Kerzen. Somit sollen Trends bei umsatzschwachen Märkten besser dargestellt werden, also Kurslücken, oder Gaps geschlossen werden.

Kerzen werden durch Farben markiert. Nehmen wir beispielsweise an, eine Aufwärtskerze ist blau und eine Abwärtskerze rot. Dann würden im Vergleich zu normalen Kerzen die HASHI-Kerzen bei einem stärker werdenden Trend nicht nur größer, sondern auch ihre Farbe weiter beibehalten, während das normale Kerzen-Chart bereits eine Trendveränderung andeuten würde. Darüber hinaus haben HASHI-Kerzen sogenannte Schatten, die auf einen sich abschwächenden Trend hindeuten sollen.

Wie sagt die Periode aus?

Die Darstellung eines Charts wird über die gewählte Periode sichtbar. Die gewählte Periode ist ausschlaggebend dafür, wie lang die Laufzeiten der Trades sein sollen. Also je nachdem wie kurz- oder langfristig der Händler handelt, passt er auch die Periode des Charts bei der Analyse an. Dabei gibt es einige Dinge zu beachten, z. B. gilt die Regel: Je länger der gewählte Zeitraum, desto zuverlässiger sind die technischen Setups und Kursstrukturen. Das heisst allerdings gleichzeitig, dass je kurzfristiger der Zeitraum, desto unzuverlässiger die Signale. Für gewöhnlich bieten Analyse-Tools folgende Perioden an:

  • Monate (1)
  • Wochen (1)
  • Tage (1)
  • Stunden (4,1)
  • Minuten (30,15,5,1)
  • Ticks

Um die Zuverlässigkeit auch bei kurzfristigen Perioden zu gewährleisten, nutzen Trader einen Trick. Sie analysieren für den kurzfristigen Handel auch das langfristige Chart. Damit gehen sie auf Nummer sicher, dass sie auf langfristiger Basis keine relevanten Kurszonen übersehen. Da die Relevanz der Kurszonen umso wichtiger wird, je langfristiger ein Chart betrachtet wird, sollten die Analyse eines langfristigen Charts nie fehlen.

Die wichtigsten Zeiträume sind Wochen, Tage, 4 Stunden, 1 Stunde, 30 Minuten, 15 Minuten, 5 Minuten, 1 Minute und Ticks. Normalerweise kommt man mit diesen Zeiträumen gut aus. Einige Anbieter ermöglichen auch individuelle Einstellungen.

Im Falle von Kerzen-und Balken-Charts stellt jeweils eine Kerze oder ein Balken den gewählten Zeitraum dar. Wählt man beispielsweise 1D, so beinhaltet eine Kerze oder ein Balken das Hoch, das Tief sowie den Schluss- und Eröffnungskurs innerhalb des Tages. Will man aber weiter runterbrechen und Trends innerhalb eines Tages, also intraday ansehen, so muss man die Einstellung 1H oder 30 Minuten und darunter wählen.

Anwendung von Charts

Charts 7

 Abb. Die Anwendung von Charts

Die Anwendung von Charts erfolgt nach der Analyse. Man identifiziert relevante Kurszonen, sowie technischen Setups bzw.- Muster, die Aufschluss über den wahrscheinlichen zukünftigen Kursverlauf geben. Das kann beispielsweise der Ausbruch aus einer Seitwärtsphase oder aus einem bestehenden Trend sein, wie das obere Chart aufzeigt.

Eine gängige Strategie für den Handel mit binären Optionen ist die Identifikation von möglichen Umkehrpunkten. Das hat folgenden Hintergrund: Da binäre Optionen an Laufzeiten gebunden sind, könnten bereits etablierte Trends einen Einstieg zu spät anzeigen, sodass die Wahrscheinlichkeit um in den „in the money“-Bereich zu kommen, geringer wird. Sollte sich der Trend erst am Anfang befinden, so ist die Chance dafür größer.

Umkehrpunkte können durch eine Boden- oder Topbildung angezeigt werden. Eine Boden- oder Top-Bildung wird allgemein durch zwei Tiefs, oder Hochs oder eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation sichtbar.

 Umkehrpunkte

 Abb. Umkehrpunkte

Fazit- Chartanalyse ist für das Online-Trading essentiell

Die erste drei Darstellungsformen sollten Sie für den Handel von binären Optionen auf jeden Fall kennen. Empfehlenswert ist es, je nach Laufzeit der Optionen, die Darstellungsform zu wählen. Für den etwas längerfristigen Handel eignen sich einfache Darstellungsformen wie das Linien-Chart, für den kurzfristigen Handel wäre das Kerzen-Chart zu empfehlen. Einfache und nur für die letzten paar Minuten dargestellten Kurse in Form von Linien, reichen für den erfolgreichen Handel definitiv nicht aus. Die meisten Binäre Broker Handelsplattformen erfüllen allerdings dieses Kriterium nicht. Sie sollten sich daher eine Analysesoftware parallel zur Handelsplattform anlegen.