Binäre Optionen Hilfsmittel

easy

Binäre Optionen (engl. binary options) sind sehr leicht zu handeln. Um erfolgreich zu sein bedarf es weit mehr als auch "Call" oder "Put" zu spekulieren. Ohne Vorbereitung, Erfahrung oder entsprechende Hilfsmittel wird der Handel binärer Optionen langfristig nicht von Erfolg gekrönt sein können. Die Wahrscheinlichkeiten sprechen einfach dagegen. Wirklichen Erfolg haben Sie mit binären Optionen nur wenn Sie langfristig denken und handeln. Um genau dies zu gewährleisten sind Hilfsmittel essentiell.

Da derivative Produkte in der Regel gehebelt sind, weisen binäre Optionen Renditen im zweistelligen Bereich aus. Sie sind daher aber auch äußerst risikoreich. Aufgrund des erhöhten Risikos, müssen Händler von Optionen sich einiger Hilfsmittel bedienen.

1. historische Kurse

Händler von binären Optionen sollten stets die Kurse der gehandelten Basiswerte verfolgen können. Zum Teil ermöglicht das schon der Broker. Doch diese Kurse sind in der Regel eher kurzfristig wenn auch in Echtzeit. Um lange zurück liegende Kurse zu analysieren, kann der Händler auf anderweitige Kursversorgung zurückgreifen. Im Netz gibt es viele Anbieter, die historische Kurse zur freien Verfügung anbieten.

2. Nachrichten /Wirtschaftskalender

Trader von binären Optionen sollten täglich Nachrichten zu präferierten Basiswerten verfolgen. Wird ein Währungspaar gehandelt, sind beispielsweise die BIP-Zahlen wichtig für die Einschätzung einer Kursentwicklung. Hierzu kann sich der Händler eines Wirtschaftskalenders bedienen, der zum Großteil entweder vom Broker selbst oder von einem der gängigen Finanzinformationsportale veröffentlicht wird.

3. Webinare und Weiterbildungsangebote

Anfänger können und sollten auf Webinare des Brokers oder anderer Anbieter zurück greifen. Über Webinare hat man ein Weiterbildungsanagebot zur Seite, dass dafür sorgt, dass man schneller an das Ziel gelangt nachhaltiges Trading zu betreiben. Händler sollten auf alle Weiterbildungsangebote der Broker zunächst zurück greifen um so viel wie möglich über binäre Optionen zu erfahren. Darüber hinaus, sollten Anfänger sich in Trading-Blogs und Foren anmelden und zumindest mit lesen um von Erfahrungsberichten zu profitieren.

4. Trading-Software

Leider sind die Möglichkeiten der Chartanalyse und Chart-Historie bei binären Brokern sehr begrenzt. Genau diese sind aber notwendig um Kurs-Situationen einschätzen zu können. Um hier mehr Transparenz zu schaffen empfehlen wir die parallele Eröffnung eines Forex-Accounts um speziell bei Währungspaaren die entsprechenden Chart-Informationen zu bekommen. Eine weitere Möglichkeit wäre es sich zusätzliche Analyse-Software zu installieren. Ein Markt-Standard dabei ist der Metatrader 4 (MT4) den wir an dieser Stelle empfehlen möchten.

 5. Trading-Tagebuch

ipadHändler sollten ein Trading-Tagebuch führen um eine gewisse Systematik in das Trading zu bekommen. Außerdem erkennt der Händler auf diese Weise Schwächen in seinem Handelssystem und diszipliniert sich so selbst, indem er seine Trades auswertet. Aus dem Trading-Tagebuch heraus kann der Händler auch erkennen zu welchen Zeiten der Handel profitabel war und zu welchen nicht.

Je nachdem wie akribisch so ein Tagebuch geführt wird und welche Daten reinkommen, können am Ende statistische Auswertungen stattfinden. Oft bedienen sich Trader der Office-Anwendung Excel. Einige Software für die technische Analyse bietet eigene Programme für die Auswertung an.

6. Bücher zur technischen Analyse

Ein wirklich wichtiger Hinweis für den Handel binärer Optionen ist das Wissen um die Grundvoraussetzungen, die notwendig sind um erfolgreich zu sein. Einer der wichtigsten Punkte dabei ist das Erkennen von Trends. Wenn Sie eine Call-oder Put-Entscheidung treffen, sollten Sie diese auch begründen können. Einen Trend rechtzeigt zu identifizieren kann eine solche Begründung sein. Trends lassen sich anhand der technischen Chartanalyse am besten erkennen.

Jeder angehende Trader sollte ein bis zwei Bücher zur Anwendung der technischen Analyse gelesen haben. Oft geben auch schon Broker eine Einführung in die Markttechnik. Dennoch ist das Feld der technischen Analyse sehr breit und Präferenzen können sich dann herausbilden, wenn man dazu unterschiedliche Methoden kennengelernt hat. Bücher zur technischen Analyse gibt es zu Hauf. Welche die besten sind, und davon gibt es nur einige, lässt sich über die Internetsuche leicht herausfinden.

7. Das binäre Optionen Demokonto

Das Demokonto ist und bleibt eines der wichtigsten Hilfsmittel für den Handel binärer Optionen. Nur hier lassen sich risikofrei die so wichtigen Erfahrungen sammeln. Das Demokonto hilft dabei in vielerlei Hinsicht. Neben dem erlenen der Basics wie den Handelsarten und Basiswerten ist das Demokonto die Nummer 1 Hilfsmittel zu erlernen eine Strategie. Gerade Anfängern sei das Demokonto als Hilfsmittel empfohlen. Ein Demokonto bieten neben 24option oder OptionFair auch Broker wie 365trading und OptionTime.

8. Eine Binary Strategie

Ohne eine Handelsstrategie wird der langfristige Erfolg ausbleiben. Gedanklich müssen Sie sich vor Augen führen, dass Sie um erfolgreich binäre Optionen zu handeln mehr Trades gewinnen als verlieren müssen. Lösen Sie sich von dem Gedanken jeden Trade gewinnen zu können. Das ist statistisch unmöglich. Je nach Broker sollten Sie zwischen 60% und 70% Erfolgsquote haben um Geld verdienen zu können. Das gelingt Ihnen nur mit einer entsprechenden Strategie. Nur ein Methodisches Vorgehen gibt Ihnen die Möglichkeit nach einem System sich über eine 50%ige Gewinnwahrscheinlichkeit zu heben.

Fazit: Vorbereitung ist alles.

„Learning by Doing“ ist immer ein guter Ansatz, denn in der Praxis lassen sich auch Abläufe schneller erlernen. Im Trading kann zu leichtsinniges „Learning by Doing“ das Kapital kosten. Zwar prägen sich Fehler so schneller ein, doch hat nicht jeder ein Kapitalpolster um all die Fehler auszuhalten. Die oben genannten Tips sollten daher schon im Vorfeld befolgt werden.