Was sind binäre Optionen?

Was sind Binäre Optionen

Binäre Optionen sollen ein neuer Trend sein um einfach und ohne weitere Grundkenntnisse am Kapitalmarkt erfolgreich handeln zu können. Aber ist dem wirklich so? Mit diesem Artikel wollen wir Ihnen aufzeigen was binäre Optionen wirklich sind und wie man diese handelt. Auch wenn der Handel binärer Optionen sehr einfach erscheint so bedarf es, um langfristig erfolgreich zu, sein sehr viel mehr wie unser Artikel zeigen wird.

Was sind binäre Optionen?

Buttons Call PutBinäre Optionen sind ein stark vereinfachtes Finanzprodukt abgeleitet von klassischen Aktien-Optionen. Man spricht hier von einem Finanz-Derivat (einer Ableitung). Optionsderivate werden als "exotische Optionen" bezeichnet und gehören zu den Termingeschäften. Allerdings sind Binäre Optionen si stark vereinfacht worden, dass diese im Grunde nur wenig mit z.B Aktienoptionen gemein haben. Sie wetten innerhalb eines von Ihnen bestimmten Zeitraums zwischen 30 Sekunden bis hin zu 10 Monaten ob Kurs steigt oder fällt. Dabei ist unabhängig wie stark der Kurs steigt oder fällt. Als Kursstartpunkt gilt der Kurs zum zeitpunkt des Abschlusses der Option.

 

Binäre Optionen Beispiel

Abb. Unser Beispiel für Binäre Optionen

Hierzu unser Beispiel. Gehandelt wird hier eine klassische Binäre Option auf EUR/USD. Der Stern markiert den Abschlussszeitpunkt. Die Rote Trennlinie zeigt Ihnen ob Sie im Gewinn oder im verlust liegen. Haben Sie auf steigende Kurse spekuliert so mur der Kurs in dem von Ihnen gewählten Zeitfenster nur über der Roten Markierung liegen. Sie sind dann "im Geld" und erhalten eine Rendite von 82% (in unserem Beispiel) zurück. Liegen Sie mit Ihrer Prognose falsch verlieren Sie das eingesetze Kapital.

Anders als Börsennotierte Kapitalmarktprodukte wie Aktien oder Anleihen werden binäre Optionen nicht auf einen Börsenplatz sondern gegen einen Broker als OTC-Geschäft gehandelt. OTC bedeutet "Over the Counter" und beschreibt ein Direktgeschäft zwischen Ihnen als Trader und dem Broker der den Handel binärer Optionen anbietet. Binäre Optionen werden auch als "digitale Optionen" oder "Cash or Nothing Optionen" bezeichnet.

24option Plattform 2017

Abb. Binäre Optionen EUR/USD beim Teststieger 24option handeln

Beheimatet ist der Terminus „binär“ im eigentlichen Sinne im Bereich der Mathematik. Im Binärsystem spielen einzig und allein die Zahlen 0 und 1 eine Rolle. Auch bei binären Optionen gibt es nur zwei mögliche Ereignisse auf die Sie als Trader spekulieren können. Daher tragen binäre Optionen auch den Beinamen digitale Optionen. 

Die Geschichte binärer Optionen

Binäre Optionen existieren erst seit 2007. Damit sind die digitalen Optionen noch recht jung. Der führende Forex-Broker IG bot nach eigenen Aussagen erstmalig die Kursspekulation an. Der große Erfolg führte dazu, dass sich Broker auf binäre Optionen spezialisierten. So entwickelten Broker eigene Handelsplattformen und boten den binären Handel separat an. Als einer der ersten Broker gilt anyoption.

Binäre Optionen: 0 oder 1 - Zwei Kurs-Möglichkeiten

Das Grundwesen einer jeden binären Option besteht aus nur 2 möglichen Entscheidungen. Call (steigen) oder Put (fallen) angewendet auf ein zuvor ausgewähltes Kursszenario. Wird z.B der Goldpreis innerhalb der nächsten 30 Minuten steigen oder fallen.

BDSwiss Handelsplattform

Abb. Call oder Put - Das Grundwesen binärer Optionen

Basiswerte Binärer Optionen

Jeder Option liegt ein Basiswert oder ein so genanntes Asset zugrunde. Dieser Basiswert bildet mit seiner Kursentwicklung die Bewertungsgrundlage für die binäre Option. Broker bieten hier zwischen 50 und 200 verschiedene Basiswerte an auf dessen Kursverlauf spekuliert werden kann. Dabei kommen die Assets immer aus 4 Kategorien. Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen

  • Aktien: Volkswagen, Apple, Google, Amazon
  • Indizies: Dax, Dow Jones, Nikkei
  • Rohstoffe: Gold, Silber
  • Währungen: EUR/USD, EUR/SFR

BDSwiss Ladder

Abb. Eine Ladderoption von BDSwiss - Gold vs. Silber

Handelsarten Binärer Optionen

Prinzipiell folgen alle Arten binärer Optionen dem gleichen Schema. Man spekuliert auf die Kursentwicklung eines Basiswertes durch zwei Entscheidungsmöglichkeiten. Sie wetten auf das Steigen eines Kursen durch den Erwerb einer Call-Option oder das Fallen eines Kursverlaufes durch den Erwerb einer Put-Option. Dennoch haben sich einige Binäre Options-Arten entwickelt die heute in fast jedem Portfolio eines Brokers zu finden sind. Diese stellen wir Ihnen hier vor.

Binäre Optionen: Call- und Put

Der Klassiker unter den Handelsarten binärer Optionen ist genau genommen der Handel mit „Call“- oder „Put“-Optionen, die man auch unter dem Namen „High“ und „Low“ kennt. Sie spekulieren hier in der Urform der binären Option ob der Kurs eines Basiswertes steigt oder fällt. Die Laufzeiten betragen hier von 5 Minuten bis hin zu einigen Monaten. Die Rendite liegt je nach Broker zwischen 60% und 90%.

Binäre Optionen: Turbo-Optionen

Turbo-Optionen sind ein relativ neuer Trend. Vom Charakter handelt es sich um klassische Call-und Put-Optionen allerdings mit stark verkürzten Laufzeiten. Typische Turbo-Optionen liegen zwischen 30-, 60- und 120 Sekunden Laufzeit. 30- und 60-Sekunden Trades bilden dabei einen Standard. Releativ neu und von einigen Broker angeboten sind sogar Laufzeiten von 10-Sekunden. Die Rendite beträgt wie bei klassischen Call- und Put-Optionen zwischen 60% und 90%.

Binäre Optionen: Range/Boundary

Range oder Boundary Optionen beschreiben einen Kurskorridor den ein ein Kursverlauf nehmen muss damit der Trade gewonnen wird. Dabei werden Ober und Untergrenzen eines Kursverlaufes definiert. Werden die Grenzen durchbrochen ist der Trade verloren. Bleiben Sie in der "Range" ist Ihr Trade gewonnen.

Binäre Optionen: Touch- / No-Touch

 Bei Touch oder No-Toch Optionen müssen bestimmte Kurswiderstände entweder berührt als "touch" oder nicht berührt "no-touch" werden damit der Trade erfolgreich ist. Diese Widerstandslinien werden vom Broker vorgegeben.

Binäre Optionen: High-Yield

High-Yield Optionen beschreiben Kursentwicklungen meist über das Wochenende. Die Kursziele die hier erreicht werden müssen sind deutlich höher als bei den klassischen High/Low-Optionen. Dafür können aber auch höhere Renditen von bis zu 500% generiert werden.

Voraussetzungen für den Handel binärer Optionen

Um binäre Optionen handeln zu können benötigen Sie ein Handelskonto bei einem Broker für binäre Optionen. Die Eröffnung dieses Handelskonto ist kostenfrei und in wenigen Minuten eröffnet. Die Eröffnung bedarf einer Mindesteinzahlung zwischen 50€ und 300€ je nach Broker. Eine Übersicht der binäre Broker finden Sie in unserem großen Binäre Optionen Broker Vergleich.

Achten Sie bei der Brokerwahl auf:

  • Regulierung durch eine Finanzaufsichtsbehörde
  • Unternehmenssitz innerhalb der EU
  • kostenloses Demokonto
  • Hohe Auswahl an Basiswerten und Handelsarten
  • Deutschsprachiger Service und Support

So funktioniert der Handel binärer Optionen

Der Handel binärer Optionen ist nur auf den von Brokern bereitgestellten Handelsplattformen möglich. Diese sind web-basiert und sehr benutzerfreundlich gestaltet. So führen Sie diese durch den Trade: Durch Auswahl von 4 Parametern platzieren Sie eine Trade und Handeln somit eine binäre Optionen.

      • Schritt 1: Als erstes wählen Sie einen Basiswert aus den Kathegiorien Aktien, Indizes, Rohstoffe oder Währungen.
      • Schritt 2: Als nächstes wählen Sie die Laufzeit zwischen 10-Sekunden bis hin zu 10 Monaten
      • Schritt 3: Dann wählen Sie den Betrag den Sie investieren möchten.
      • Schritt 4: Als nächstes wählen Sie ob Sie auf steigende (Call) Kurse oder fallende (Put) Kurse spekulieren.

 InteracticeOption Plattform

Abb. So funktioniert der Handel binärer Optionen in 4 Schritten

Binäre Optionen Broker

Binäre Optionen sind ein OTC-Geschäft. Sie handeln binäre Optionen gegen einen Broker. Den Vertrag den Sie mit dem Broker schließen, sind die AGBs die Sie akzeptieren, wenn Sie Ihr Handelskonto eröffnen und eine erste Einzahlung leisten. In diesen AGBs befinden Sie alle Bedingungen, Regeln, Kosten oder Gebühren die Sie mit dem Broker vereinbaren. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Grundlage Ihrer Geschäftsbeziehung. Bitte lesen Sie diese sorgfältig vor Eröffnung Ihres Live-Kontos.

Hohe Renditen und hohes Risiko

Aussagen zu maximalen Renditen von mehreren hundert Prozent im so genannten „High-Yield-Modus“, der besonders riskant ist, dürfen über die Gefahren nicht hinwegtäuschen. Denn selbst Options-Händler mit reichhaltigem Erfahrungsschatz sind vor Verlusten nicht gefeit. Unvorhersehbare Ereignisse im politischen oder wirtschaftlichen Kontext können an den Handelsplätzen dazu führen, dass die Kurse der Basiswerte gänzlich anders verlaufen, als Händler dies prognostiziert haben.

Häufig droht in solchen Momenten der Verlust des vollständigen Einsatzes. Was sind binäre Optionen – heißt auch sich mit dem möglichen Risiko auseinanderzusetzen. Denn was binäre Optionen auf jeden Fall sind ist hochspekulativ. Ein unachtsamer Handel ohne Vorbereitung und Planung wird zum Totalverlust führen.

Binäre Optionen Mindesteinzahlung und Mindesteinsatz

Die Mindesteinzahlung bei binären Optionen

Die Mindesteinzahlung zur Eröffnung eines Handelskontos für binäre Optionen bei einem Broker liegt zwischen 50 bis 300€. Die Eröffnung ist dabei sehr schnell vollzogen. Registrieren Sie sich einfach auf der Website des Brokers mit Ihrem Namen, Ihrer Anschrift, Mailadresse und Telefonnummer. Sie erhalten nach Abschluss der Registrierung eine Mail mit einem Bestätigungslink. Sie können sich nun anmelden und bei Wunsch eine erste Einzahlung leisten. 

Wir empfehlen bevor Sie sich einen Broker aussuchen, diesen erst gründlich durch ein Demokonto zu testen. Leider stellen nicht alle Broker eine binäre Optionen Demokonto ohne Einzahlung bereit. Eine Vielzahl von Brokern wie 24option bietet ein Demo Account aber leider erst nach Einzahlung. Folgende Broker bieten Ihnen zuvor ein kostenloses Demokonto:

  • 365trading
  • OptionFair
  • OptionBit

Der Mindesteinsatz je Trade bei binären Optionen

Der geringe Mindesteinsatz je Trade ist einer der großen Vorteile binärer Optionen. So liegt der Mindesteinsatz je Trade liegt je nach Broker zwischen 1€ und 25€. Auch hier finden Sie in unseren binäre Optionen Brokervergleich eine detaillierte Auflistung bei welchem Broker welcher Mindesteinsatz gilt.

Tipps für den Handel binärer Optionen

Auch wenn der Handel binärer Optionen sehr einfach erscheint so ist dieser doch weitaus komplizierter als auf Call und Put zu spekulieren. Langfristiger Erfolg ist harte Arbeit. Vorbereitung ist dabei das Wichtigste. Achten Sie auf folgende Punkte:

  • Üben Sie risikofrei mit dem Demokonto
  • Erlernen Sie die technische Chartanalyse
  • Arbeiten Sie nie ohne Handelsstrategie
  • Begründen Sie jeden Trade durch einen Trend
  • Schaffen Sie sich Werkzeuge, Indikatoren und Handelssignale
  • Nutzen Sie Social Trading als Handelssignal
  • Nutzen Sie den MetaTrader 4